Du kannst und willst einfach nicht mehr? Bist total frustriert und willst am liebsten aufgeben?

Ich kann dir sagen, du bist nicht allein! Denn so wie dir, geht es vielen Studierenden, die ihre Abschlussarbeit endlich fertig bekommen möchten. Oftmal ist der Betreuer bzw. die Betreuerin lange nicht erreichbar oder bringt bei den Treffen, immer wieder neue Ideen mitrein. Du verstehst dabei nur sehr wenig, schreibst möglichst alles mit und hast keine Zeit, Fragen zu stellen. Du weißt bei den Gesprächen auch oft nicht, wie du am besten mehr Details erfährst bzw. deine Meinung rüberbringen sollst.
Ich kann dich total gut verstehen, denn so sieht die Situation leider oft aus. Doch ich rate dir von Herzen, jetzt nicht aufzugeben!
Du bist knapp davor, diese Arbeit zu einem guten Ende zu bringen und hast dieses Chaos dann endlich hinter dir.

Hier habe ich daher ein paar Tipps für dich, wie du mit deiner Betreuung besser umgehen, und selbstbewusst dein Ursprungskonzept zu Ende bringen kannst.

1. Mach dir bewusst, dass die Betreuer auf der Uni dafür bezahlt werden und dafür da sind, dir zu helfen. Du bist deshalb Studierende, weil du eben noch nicht alles weißt.
2. Eine Bachelor- bzw. Masterarbeit sollte innerhalb eines Semesters abzuschließen sein. Mach deinen Betreuer unbedingt darauf aufmerksam, dass bzw. wann du genau abgeben möchtest.
3. Versuch dir vor einem Treffen alle Fragen übersichtich aufzuschreiben und diese Stück für Stück abzuarbeiten. So wirkst du gut vorbereitet und engagiert. Außerdem kann der/die BetreuerIn dann nicht mehr so viel von alleine sagen bzw. anmerken.
4. Schreib nach jeder Besprechung eine Zusammenfassung des Gesagten auf und schick diese noch einmal mit Bitte um Bestätigung an deinen Betreuer bzw. deine Betreuerin. Dadurch hast du die Aussagen schwarz auf weiß und kannst immer wieder darauf Bezug nehmen.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen und du bleibst motiviert bis zum Ende dabei!

Alles Liebe,
Theresa